Disqualifizierte

zuletzt aktualisiert/berichtigt am 19. 01. 2020
Nochmal vorweg:
beabsichtigt war diese Seite, um disqualifizierte Parlamentarier zu nennen.
Sie enthält derzeit alle Abgeordneten im Bundestag und eignet sich gut zur Info über sie.
Die Liste enthält derzeit auch noch Parteien.

Nachdem mir aber bei praktisch jeden MdB etwas aufstößt,
was man sich als Wähler überlegen sollte!,
aktualisierte ich diese Seite erstmal vollständig.
Sie ist nun etwas benutzerfreundlicher. Man kann besser damit arbeiten.
      Aktuell ist die zweite Überarbeitung der 700+ Nasen fertig
      Jetzt kommt die Datenbankunterstützung, die ohnehin für die künftige Funktion wichtig ist.
      z.B. um eine bessere Übersicht für den Wahlkreis zu bekommen.
      z.B. für übersichtliche und transparente Wahl-Entscheidungen usw.
      Was aber etliche Programmierarbeit erfordern wird.
Und in dieser Folge auch eine - sicher zweckmäßigere - andere Gliederung.

Hier direkt zu Parteien bzw. zu den derzeitigen Abgeordneten.

Selbstverständlich kann man sich als Partei, auch als Kandidat
qualifizieren und genausogut disqualifizieren. Hier folgen die Kriterien:
 
politische Lösung
 
Man sieht man es:
Politiker sagen, sie machen Nägel mit Köpfen.
In Wirklichkeit kaufen viele von fremden Geld nur Nägel und können damit nicht mal umgehen.
Sie sind (in Ermangelung anderer Eigenschaften?) "kreativ" !

(Hmmm … das Wort für mangende handwerkliche Fähigkeiten und dessen Ersatz
durch hohle Worte, nennt sich so. Fast alle Politiker sind Experten, halt selbsternannte.)

Diese abgebildete politische Lösung gefällt mir nicht! Warum?
Nägel schlägt man ein, um ein Problem zu lösen.
Und der Nagel soll halten und nicht nur gut aussehen.
Gilt eigentlich überall.

Ironisch kann man sagen:
Wähler sind dumm und frech.

Sie sind dumm, weil Sie glauben,
Politiker würden die Probleme der Wähler lösen und nicht nur die Diäten einstecken.
Und sie sind frech, weil sie erwarten,
dass Politiker für die abgesaugten Steuergelder zuerst Probleme lösen und
nicht hinter dem Rücken der Wähler neue Probleme schaffen.

Die Zeitschrift "Test" hat sich selber die Aufgabe gestellt Waren und Dienstleistungen zu testen.
Um die Dienstleistungen unserer Parteien  und um die Mandatsträger macht sie aber einen großen Bogen.
Deshalb hier:
Das ist kein Test auf politische Ansichten,
die soll jeder selber bewerten
und wenn er will daran ersticken! ;-)
Es werden hier nur Eigenschaften der Parlamentarier genannt, die
• objektivierbar,
• entscheidend und
• einfach nachprüfbar sind,
• die jeden berühren und die jeder für sich gewichten kann und soll.
 
einstweilen handelt es sich um folgende Eigenschaften

Sind meine Vorstellungen zu idealistisch?
Egal: wie Sie all das bewerten, ist Ihre Sache!
Nach dem Wahlrecht ist man schon als Kandidat qualifiziert, wenn man
hat. Das genügt mir aber nicht. Ich will mehr Qualifikation.
Allerdings steht es mir auch nicht zu, darüber zu entscheiden.
Das ist - wie schon erwähnt - die Sache jedes einzelnen Wählers.
Diese sollen auf den Wahlzettel ankreuzen, was immer Sie wollen und für richtig halten.
Weshalb ich die hier genannten Kandidaten für bedenklich zur Vertretung der Bürger ansehe, steht als Stichwort und verlinktes Kürzel jeweils dabei.

Als Wolfgang Clement/exSPD, sagte:
 
Deshalb wäge und wähle genau,
wer Verantwortung für das Land zu vergeben hat,
wem er sie anvertrauen kann, - und wem nicht.

 
- wurde bei der SPD sein Parteiausschlussverfahren initiert,
- dem er bekanntlich nur durch Austritt vorherkam!

Nun werden die MdB sehr gut bezahlt, da lockt sehr viel Geld. Insofern wundert es nicht,
dass bei den MdB die Quote für Kriminalität und moralische Deformation höher ist wie im Bevölkerungsdurchschnitt.

Cicero sagte mal (und ich glaube ihm):
 
Zum Reichtum führen viele Wege.
Und die meisten sind schmutzig.

Er kannte auch die Last der Politiker als er sagte:
 
Wie ist doch die Tugend nicht leicht!
Wie schwer aber ist erst ihr ständiges Heucheln!


So empfehle ich die folgenden Kriterium beim Wählen.
Grundsätzlich wähle ich keine: