Hallo Gast : zum testen können jetzt die Schaltflächen oben und unten benutzt werden
(die User-Anmeldung geht aber noch nicht) .


Parteien

Auf dieser Seite gibt es allgemeine Gedanken zu Parteien
und die derzeit im Parlament vertretenen Parteien

Allgemeines:
Eine gültige Liste aller Parteien gibt es beim Bundeswahlleiter, dort kann sie runtergeladen werden.
2017 umfasste sie 116 Parteien. Diese Liste enthält weitere Infos wie Postanschriften und Kurz- und Langnamen.
Sie ist natürlich im steten Wandel.
In der Wikipedia gibt es eine aktuelle Liste .
Diese Seite ist eine gute Einstiegsseite für alle damit zusammenhängenden Fragen.

Es gibt leider viele grundsätzliche Bedenken gegen Parteien

Parteien hatten ihren Ursprung zu einer Zeit als die Demokratiebewegung ihren Anfang hatte und
wesentliche Kommunikation nur über reitende Boten, Zeitungen und Briefe erfolgte.
Selbst ob sie damals sinnvoll waren, ist eine gute Frage, - die aber heute nichts mehr ändert.
Heute gibt es das Internet und Emails (oder Handys, SMSs, Twitter, Whatsapp, Facebook, Blogs, Portale ... usw.).
Mit den bekannten positiven und negativen Auswirkungen.
Positiv ist der schnellere Informationsfluss, auch die umfangreichere Informationsmöglichkeit.
Negativ ist leider auch die Nutzung für gezielte Fehlinformationen, meist attaktiv verpackt.
Wie immer schon?

Allein dieser schnellere und universellere Informationsfluß macht Parteien heutzutage funktionell überflüßig.

Da die Parteien aber üppig vom Steuergeldern leben,
halten sie sich per Parteiengesetz für sehr wichtig, sicher wichtiger als sie sind.
Im Grundgesetz sind sie lediglich als Hilfsmittel genannt, wörtlich:
sie wirken bei der politischen Willensbildung mit.
In Wirklichkeit ist die Existenz von Parteien überhaupt nicht erforderlich,
noch ihre Finanzierung durch den Stzeuerzahler.
Sowas fordert nur ein Parteiengesetz, was auch wieder abgeschafft werden kann.
Die alle Erfahrungen mit Parteien (aller Couleur) sind eindeutig schlecht
und zwar sowohl die jüngsten als auch historische, aus folgenden Gründen:

Deshalb wäre es klug, überhaupt keine etablierten Parteien, bzw. deren Listen, zu wählen.
Sondern nur Direkt-Kandidaten, von deren Gesinnung man aber sich vorher überzeugt.

Dabei gibt es leider eine mögliche unschöne Nebenwirkung:
Wahlbetrug wird leichter möglich. Weil dann ein Kreuz einfach nachgetragen werden kann,
womit der Stimmzettel natürlich gültig bleibt.
Abhilfe: Irgendeine aussichtslose Kleinpartei ankreuzen!

Sage niemand, Wahlbetrug sei nur eine theoretische Möglichkeit!
Ich selber kann einen Fall (mit 4 Stimmen) nachweisen und es gibt eine Webseite die massenhafte Unregelmäßigkeiten aufzeigt.
Mit dem Schwerpunkt Briefwahl, wo Fälschungen wohl am einfachsten sind.

Also: Sich selber informieren.
Auf dieser Webseite wird das künftig bequem möglich werden.
siehe (künftige) Funktion. derzeit gibt es nur eine alfabetische Liste unserer 700+ BT-Abgeordneten
mit deren Grundeigenschaften und Links zur weiteren Info.

Allgemein bekannt: ab 5% Stimmenanteil bekommt die Partei Vertretung im Parlament.
Oft nicht bekannt: wobei die Stimmen deren Listenplätze das nicht erfüllen müssen.
Oft nicht bekannt: ab 0,5% Stimmenanteil bekommen die Parteien eine Wahlkrampfkosten-Erstattung.
Nebenbei:
Wahlbeobachter kann jeder sein, - die Auszählung ist öffentlich.
Wahlhelfer ist besser, bringt sogar etwas (Taschen-) Geld, 25 €  Infos hier


Im Folgenden sind Parteien gelistet die mindestens geringen Zuspruch der Wähler hatten.
Kriterium: 1000+ Stimmen bei der BTW17 mit ca 62 Mio Wahlberechtigten.
Die vollständige Liste des Bundeswahlleiers (dieser Link) gibt es beim Bundeswahlleiter.
Diese enthält auch Telefonnummern und Postanschriften.

Nr in der     
o.g. Liste     
Kurzname
der Partei
Kontakt-Emailadresse
001Volksabstimmunghelmut-fleck@helmut-fleck.de
005AfDbundesgeschaeftsstelle@alternativefuer.de
014BPgeschaeftsstelle@bayernpartei.de
019GRÜNEbgst@gruene.de
020Bündnis Cinfo@buendnis-c.de
025BüSoinfo@bueso.de
026CDUpost@cdu.de
027CSUlandesleitung@csu-bayern.de
035DKPpv@dkp.de
037DMinfo@deutsche-mitte.de
041ZENTRUMgerhard.woitzik@zentrumspartei.eu
049DIE LINKEparteivorstand@die-linke.de
054REPbund@rep.de
050DIE VIOLETTENkontakt@die-violetten.de
052DIE RECHTEkontakt@die-rechte.com
059FAMILIEgeschaeftsfuehrung@familien-partei.de
062FDPwolfram@fdp.de
064FWgeschaeftsstelle@freiwaehler.eu
065FWDfischerman.93128@web.de
070die Grauen Pantherma@agp-bv.de
077KPDpost@k-p-d.org
080LEDoffice-ak@t-online.de
081MGvorstand@magdeburger-gartenpartei.de
083Menschliche Weltkontakt@menschlichewelt.de
084Mieterparteimieterpartei@freenet.de
---MLPDBemerkung 1
085NPDbgst@npd.de
088ÖDPinfo@oedp.de
091PBCinfo@pbc.de
097Die PARTEImail@die-partei.de
099Gesundheitsforschungkontakt@gesungheitsforschung.de
101Tierschutzparteisekretariat@tierschutzpartei.de
103PIRATENbgs@piratenpartei.de
107SPDparteivorstand@spd.de
111SSWinfo@ssw.de
112Unabhängigebundesverband@liste-u.de
---V-ParteiBemerkung 2

Bemerkung 1:
Diese Partei hat lt. Wiki nur ca 1800 Mitglieder, aber relativ viel Vermögen.
Sie hat beim Bundeswahlleiter offensichtlich keine Parteiunterlagen hinterlegt.
Es kann vermutet werden, daß zur Vermögensverwaltung der Status "Partei" nützlich ist.

Bemerkung 2:
Die Veganer & Vegetarier Partei ist in der Liste des Bundeswahlleiters ebenfalls (noch?) nicht erhalten.

Bemerkung 3:
Falls irgendwo etwas falsch sein sollte: bitte Email an Webmaster.


 
Derzeit sind folgende Parteien im Parlament:
und die haben - wie ich das sehe - allesammt Mängel. Es gibt:

Es gibt also eine ganze Menge allgemeiner Ausschlusskriterien für die Kandidaten als auch für Parteien.
Über Parteien, die derzeit kaum die Hürde von 5 % überspringen werden und deren Stimmen dann auf dem Müll landen, mag sich bitte jeder selber informieren.
Hoffentlich alles ohne Fehler, auf die ich mich bitte, hinzuweisen (z. B. per E-mail) .
Gleiches gilt für ergänzende Einträge hier! .

Zu den derzeitigen Parteien wäre folgendes zu sagen:

Springe direkt zu   AfD   CDU/CSU   FDP   Grüne   Linke   SPD  

AfD , eine neue Partei, praktisch die vor-Merkel-CDU, nur volksnäher und (hoffentlich noch) nicht lobbyverseucht.
Es ist die Alternative für Diedieschonlängerhierwohnen.
Sie ist nun im Bundestag vertreten.
Immer schon (also nicht erst in Wahlkrampfzeiten!) vertritt sie u. a. die Abschaffung des Rundfundbeitrages.
Der Hauptgrund der negativen Berichterstattung über sie in den "öffentlich rechtlichen" Medien
liegt im (von den MainStreamMedien) verschwiegenen Parteiprogram der AfD. Das wird eine deutliche Reduzierung der Gelder für ARD & ZDF sowie deren unzählige Ableger bewirken,
weil es dann - aus Kostengründen - nur noch einen Staatssender gibt.
Dort wird derzeit im Durchschnitt mit etwas über 9'400 € monatlich bezahlt!.
Der Staatssender soll künftig aus Steuern bezahlt werden, was natürlich weniger Beschäftigte bewirkt und Gehälter, wie sie im Staatsdienst üblich sind.
Das ist weniger!
Damit gewinnt absolut jeder Haushalt 840,00 € pro Legislaturperiode.
Auch entfällt dann die Abgabe auf Arbeitsplätze!
Was letztlich auch der Endverbraucher zahlt.
Weil fast jeder einen Arbeitsplatz hat, verdoppelt sich die Ersparnis also (fast!).
Ist die Berichterstattung über die AfD durch quasi staatliche Medien verständlich?
Mehr zur Vermeidung der Propagandaabgabe hier

Ein weiterer Punkt der nur bei der AFD zu finden ist: bundesweite Volksbefragungen bei wichtigen Fragen.
Das geht mir nicht weit genug: besser wäre es wenn der Bürger seine Volksvertreter abwählen dürfte.
Selbst in der exDDR war das - zumindest theoretisch - möglich.

Die AfD hat auch eine echte Grenzsicherung zum Ziel.

Was der Schutz Deutschlands mit rechts, jetzt sogar rechtsextrem zu tun hat, ist mir ein Rätsel.

Hier ein Beispiel für gezielte Falschmeldung:
die angebliche Schießabsicht von Petry auf Flüchtlinge:
Der Schießbefehl wurde Petry in einem Interview untergeschoben, obwohl sie genau das Gegenteil sagte.
Hier der Link dazu.
     Ich bemerke gerade: diese Link liefert "error 403/404".
     Warum kann das nun keiner mehr lesen?
     Hier ein Link auf mein Archiv - als ob ich die künftige Lesehinderung (durch wen?) ahnte!

Als der Grüne Palmer (Bürgermeister von Tübingen) im Ende März 2016 sagte:
„In letzter Konsequenz kann man den Schusswaffengebrauch an der Grenze nicht ausschließen“, -
was der AfD nur unterstellt wird
wurde das nicht in den Medien breitgetreten, dafür gezielt davon abgelenkt.
(Seine "Erklärung,) , dass die Linken an der innerdeutschen Grenze immer und bedingungslos schossen,
auch schon vor dem Fall Peter Fechter, - auch daran erinnert niemand.
Nur Petry wurde immer wieder falsch zitiert.
Und es wird bewusst(?) verschwiegen:
Nur diese Partei ist gegen den GG-widrigen Rundfunkbeitrag Rundfunkbeitrag auf Wohnungen und Arbeitsplätze.
Nur diese Partei, - im Gegensatz zu den anderen "etablierten Parteien- achtet den Art.5.1 des GG in allen Einelheiten!
Na gut, deshalb berichten ARD & ZDF über ander Parteien auch "anders".
Die AfD erspart also künftig jeden Haushalt 840 € in der Wahlperiode!
Nur diese Partei befürwortet bundesweite Volksabstimmungen
Nur diese Partei, - auch hier - im Gegensatz zu allen anderen Parteien!

CDU/CSU  Wer CDU oder CSU wählt, wählt unsere kinderlose Kanzlerin, sowie und den von ihr bisher angerichteten Schaden.
Und selbst falls diese diese toxische Frau keine Rolle mehr spielt
- sie ist bereits auf dem Abwärtsweg den alle Politiker mal gehen - sollte man an die jederzeit sichtbare Grundeinstellung in dieser Partei denken:
der Bürger ist nur dazu da, alle 4 Jahre diese Partei anzukreuzen, dann wird er wieder 4 Jahre lang mit warmen Worten abgespeist.
Falls er mal Fragen hat, werden diese ignoriert.
Diese Bürgerferne ist jederzeit (z.B. auf Abgeordnetenwatch ) nachprüfbar und bei den einzelnen Mandatsträgern mit einem B gekennzeichnet.
Dieser Buchstabe ist ein sehr ernsthafter Grund, den Kandidaten NICHT zu wählen, auch nicht seine Partei.
Ein ganz wesentlicher Punkt ist außerdem ihre Grundeinstellung.
So sagte sie am 03.02.2003 im Präsidium der CDU

Es ist Aufgabe der Politik, das Bedrohungsgefühl in der Bevölkerung zu stärken.
Nein Frau Merkel und auch Nein zu dem Parteimitgliedern die sie nominierten:
Es ist Aufgabe der Politik, für die Sicherheit der Bevölkerung zu sorgen!

Die CDU ist eine Partei, die den Lobbyismus aktiv schützt und befürwortet. Allein 2018 verwendete die CDU 21 T€ Steuergelder für Rechtsanwälte die den real existierenden Lobbyismus weiter geheimhalten wollten (siehe www.abgeordnetenwatch.de). Leider muß man dieser angeblichen Partei für Bürger (tatsächlich eine Partei nur für Untertanen) den Vorwurf machen,
dass gerade sie, den Bürgern die Stimme verwehrt. Seit Adenauer.
Untertanengeist hat in dieser Partei eine starke Tradition.
So verhinderte Adenauer bereits, daß Volksabstimmungen ins GG aufgenommen wurden.
Und bei einer Umfrage zu bundesweiten Volksabstimmungen lehnten gerade viele CDU-MdB sowas ab. Dabei war Merkel die einzige Fraktionsvorsitzende, welche diese Frage absolut ignorierte!
 
Außerdem mache ich dieser Partei den Vorwurf des wiederholten Stimmenkaufs:
so kaufte sich Adenauer Wählerstimmen durch CDU-Reklame von der Kanzel, später durch die Einführung einer„dynamischen Rente".
Dieser "Generationenvertrag" war ein Vertrag mit nichtexistenten Partnern.
Ein Grund, weshalb die Renten heute laufend reduziert werden müssen.
Kohl kaufte dann Wählerstimmen mit dem Deal für Russlanddeutsche, auch aus Kasachstan, ein Deutscher Schäferhund genügte angeblich!
Und Merkel versucht jetzt die Masche über Flüchtlinge.
Eine Partei für willige Untertanen, wie man am den minutenlangen Ovationen ihres letzten Parteitages sieht.
Auch halte ich die moralische Deformation der Parteispitze für unnatürlich hoch um nicht zu sagen für kriminell. Beispielhaft nenne ich (und kann es weiter belegen) Merkels gebrochener Amtseid, ihre GG-Verletzung, ihre Missachtung der Bürger und deren Interessen.
Oder Schäuble: der vergessene Umschlag mit 100'000 DM Bestechungsgeld war nur ein Symptom und zeigt seinen schon damaligen Charakter. In 2016 wurde er bereits zwei Jahre auf eine Briefkastenfirma in Panama der ihm unterstellten Bundesdruckerei hingewiesen und tat nichts. Dann pousaunte er Konsequenzen aus den Panama-Papers herum, - immer noch ohne selber Konsequenzen zu ziehen. Ein hochpotenter CDU-Heuchler, unehrlicher geht es nicht, nicht mit Merkel, noch ihrer CDU-Mannschaft.
Nur wenige erscheinen als eine Ausnahmeerscheinung in der CDU,
so vielleicht in der Vergangenheit Wolfgang Bosbach, dessen Talkshowgerede aber von seinen Abstimmungsverhalten abweicht.
Glaubwürdig oder Fraktionszwang - nur eines geht.
Er stellte sich nicht mehr zur Wahl.

Insofern muss man auch nicht mehr beklagen, dass er zwar sehr aktiv in Talkshows ist, aber praktisch keine Bürgeranfragen beantwortete
und praktisch immer in Sinn von Merkels Fraktionszwang stimmte .
Ähnlich - nur schlimmer - Heilmann/CDU.

FDP, sie hat das Wort Freiheit im Namen. Leider bei dieser Partei ein hohles Wort. Sie war immer nur der kleinere Koalitionspartner gewesen, mehrfach politisch umgefallen und ist heute zur reinen Lobbypartei degeneriert. Die Interessen von Großspendern werden vertreten (Mövenpick, Hotelbranche ... ).
So entstand der Spruch: die beste Demokratie, die man für Geld kaufen kann.
Interessen an bürgerlichen Freiheitsrechten werden nicht mehr vertreten nachdem wesentliche Verfechter ausgeschieden (Leuthäuser-Scharrenberg, Baum, Brüderle ...) Der jetzige Spitzenmann der FDP, Lindner hat sich während der Bundestagswahl 2013 einer Schönheitsoperation unterzogen, einer Haarverpflanzung, und war während des gesamten Wahlkrampfes für den Bürger nicht zu sprechen.
Als einzige Partei wurden keine E-mails beantwortet!
Auch von seinen Mitarbeitern nicht!
Ein deutliches Signal an die Bürger.

Grüne, die angeblichen Ziele sind angeblich edelste Weltverbesserung. Leider klappt die Umsetzung nicht ganz, genaugenommen: überhaupt nicht, vielfach ergeben sich nur verschwiegene Schikanen, Mehrkosten und Umweltbelastungen, direkt und indirekt.
Auch wird das Strategem "Angst" vielfältig eingesetzt und so entstehen nur weitere unnötige Fesseln für die Bürger. Unsere Zukunft sieht dann mehr wie die Steinzeit aus.

Beispiel 1: maschinelle Mülltrennung ist hoch effizient - wird aber immer noch den Bürgern aufgehalst. Und der Dosen- und Flaschenpfand ist unsinnig hoch, obwohl gerade das besonders leicht zu recykeln ist.

Beispiel 2: Jeder weiß, dass sich bisher das Klima im Laufe der Menschheitsgeschichte laufend geändert hat. Ausgebildete Wetterfrösche liegen öfters mal daneben.
Aber Grünen-Politiker irren sich angeblich auch bei langfristigen Klimavoraussagen nicht.
Auch dann nicht, wenn physikalische Tatsachen das Gegenteil bezeugen, wirklichkeitsfremder geht nicht!
Sie meinen, Deutschland könne wiedermal die Welt retten, indem wir uns Fesseln anlegen.
Das halte ich für einen Irrtum, - und USA, Russland, China, Indien und alle andere lachen.
Es ist falsch, politische Klimavoraussagen zu machen.
Vor allem, wenn sie auf gefälschten Behauptungen statt auf pysikalischen Tatsachen beruhen. Siehe hier.
Beispiel 3: AKWs müssen sicher sein, kein Zweifel.
Die 38 Toten und die vielen Umgesiedelten durch Tschernobyl waren unnötig,
die Unfallursache und deren Verlauf waren typisch für Russland.
Vor der Flutwelle hätte Fukushima (keine Toten durch Radioaktivität, nur Umgesiedelte) auch besser geschützt gehört.
Auch bei uns könnte die Sicherheit erhöht werden. Z. B. durch Flüssig-Salz-Reaktoren, die sind inhärent sicher,
womit gleichzeitig auch das Problem der radioaktiven Abfälle gelöst wäre.
(Merkels AKW-Abschalteplan war ein Geschenk an die grüne Kurzsichtigkeit und ein Machtkalkül, weil sie damals zum Machterhalt Schwarz-Grün anstrebte,
obwohl dann für ihren Machtausbau die Roten leichter auszusaugen waren.)
An CO2-freier Energie (so es das Maß aller Dinge ist!) sollte mehr in Deutschland (statt derzeit nur in Belgien) geforscht werden, damit Deutschland nicht ins Hintertreffen gerät.
Aber jeden Gedanken daran zu verteufeln ist so, als wolle man alle Räder verbieten, weil es sonst nur unnötige Verkehrsunfälle gibt. Eine Grundeinstellung der Grünen, die zumindest ich nicht teile.
(Nach UN-Angaben gibt es weltweit ca. 1,2 Mio. Verkehrstote im Jahr.)
Beispiel 4: Forschung und Wissen kann man nicht hoch genug einschätzen.
Allerdings ist auch hier Missbrauch denkbar.
So sollte darauf geachtet werden, die Gelder sinnvoll einzusetzen und nicht in politisch gewünschten Pseudowissenschaften zu vergeuden.
Ein Beispiel dafür ist die sogenannte Genderforschung in Marburg. Dort darf daran nicht mal Kritik geübt werden.
Vortragende die daran zweifeln und Beweise für den Humbug erfragen, werden dort gezielt ausgeladen.
Genau so sollte der Wissenschaftsbetrieb aber nicht laufen. Oder er soll sich in Esoterik umbenennen.

Auch wegen der vielen mehr als zweifelhaften und radikalen Aussagen der Parteiführung sind die Grünen unwählbar.
Oder was ist von der Aussage von Künast zu halten? :„Integration fängt damit an, dass sie türkisch lernen", noch mehr Beispiele?
Oder von Habecks Behauptung: "Strom wird in Leitungen" gespeichert.
Oder von Habecks (10 x wiederholter!) Nichtantwort, ob er wisse ob es in Deutschland eine Schulpflicht gibt.
Besonders empörend ist der Alarmismus um das Thema Klima in letzter Zeit.
Natürlich ändert sich das Klima laufend, lokal wie global.
Ein menschlicher Einfluß kann aber ausgeschlossen werden, Tatsachen hier ,
auch scheint sich die Erde derzeit global weder zu erwärmen noch abzukühlen.
Zahlreiche Beiträge dazu hier. Unter dem Deckmantel der Klimalüge wird offensichtlich nur eine CO2-Steuer eingeführt, siehe hier.
An geplanten Verboten und nutzlosen Gängelungen mangelt es bei den Grünen nicht!
Besonders empörend ist ihr Einsatz von fanatisierten Quasi-Kindersoldaten, um
die Behauptungen der Grünen bewußt ohne Tatsachen- und Hintergrundwissen und mit Schulschwänzen verbreiten.

Beispiel 5: der CO2-Hoax
Eines muß klar sein: Naturgesetze gelten auch wenn man sie nicht kennt.
So wird bei der behaupteten, angeblich menschenverursachten Klimaerwärmung
gezielt Wirkung und Ursache verwechselt, und
das Ausmaß unserer CO2-Produktion maßlos falsch dargestellt.
Während die wirklichen Auswirkungen und Klimaprognosen gezielt verschwiegen ewerden.
Die Sonne spielt die Hauptrolle, deren Aktivität ist aber bis 2030 abnehmend.

Beispiel 6: Zweifel an der Gesetzes- und Verfassungstreue sowie Ausrichtung der Grünen gibt es auch.
Dazu eine Sammlung von Zitate der Politikern und Repräsentanten der Grünen Partei:

1. Akkaya, Cigdem, stellvertretende Direktorin des Essener Zentrums für Türkei
„Die Leute werden endlich Abschied nehmen von der Illusion, Deutschland gehöre den Deutschen.„

2. Bause, Margarete (MdL)
„Nur weil jemand vergewaltigt, beraubt oder hoch kriminell ist, ist das kein Grund zur Abschiebung. Wir sollten uns stattdessen seiner annehmen und ihn akzeptieren, wie er ist. Es gibt Menschenrechte.„

3. Berg, Stefanie von
„Es ist gut so, dass wir Deutsche bald in der Minderheit sind.„

4. Cohn-Bendit
„Wir, die Grünen, müssen dafür sorgen, so viele Ausländer wie möglich nach Deutschland zu holen. Wenn sie in Deutschland sind, müssen wir für ihr Wahlrecht kämpfen. Wenn wir das erreicht haben, werden wir den Stimmenanteil haben, den wir brauchen, um diese Republik zu verändern.„

5. Eskandari-Grünberg, Nargess
„Migration ist in Frankfurt eine Tatsache. Wenn Ihnen das nicht passt, müssen Sie woanders hinziehen.„

6. Fischer, Joschka
„Deutschland muss von außen eingelegt und von innen durch Zustrom heterogenisiert, quasi verdünnt werden.„ (Rezension seines Buches „Risiko Deutschland„)

„Deutsche Helden müsste die Welt, tollwütigen Hunden gleich, einfach totschlagen.“

„Es geht nicht um Recht oder Unrecht in der Einwanderungsdebatte, uns geht es zuerst um die Zurückdrängung des deutschen Bevölkerungsanteils in diesem Land.“

7. Frieß, Sieglinde, Verdi-Fachbereichsleiterin
„Ich wollte, dass Frankreich bis zur Elbe reicht und Polen direkt an Frankreich grenzt.„ (FAZ 06.09.1989)

8. Göring-Eckardt
„Natürlich gehört der Islam zu Deutschland, und natürlich gehören Muslime zu Deutschland. Und ich finde, darüber können wir ganz schön froh sein. Es wäre sehr langweilig, wenn wir nur mit uns zu tun hätten.„

„Die sexuellen Übergriffe in Schorndorf lassen sich zwar keineswegs entschuldigen, aber sie zeigen einen Hilferuf der Flüchtlinge, weil sie zu wenig von deutschen Fauen in ihren Gefühlen respektiert werden.„

„Unser Land wird sich ändern, und zwar drastisch. Und ich freue mich darauf.„

9. Habeck, Robert
„Vaterlandsliebe fand ich stets zum kotzen. Ich wusste mit Deutschland noch nie etwas anzufangen und weiß es bis heute nicht.„

10. Klamm-Rothberger, Petra
„In der Heimat des Täters werden vergewaltigte Frauen zum Tode verurteilt. Deshalb musste er sie nach der Vergewaltigung töten. Für diese kulturellen Unterschiede müssen wir Verständnis haben.„

11. Künast, Renate
„Integration fängt damit an dass sie als deutscher mal türkisch lernen!„

12 Özoguz, Aydan, Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration

„Dass Asylbewerber kriminell werden, auch unter Umständen Raub begehen, das ist einzig und allein die Schuld der Deutschen, weil deren Spendenbereitschaft sehr zu wünschen übrig lässt.„

13. Özdemir, Cem
„Der deutsche Nachwuchs heißt jetzt Mustafa, Giovanni und Ali!“ (Parteitag der Grünen 1998)

14. Roth, Claudia
„Die Vorfälle am Kölner Bahnhof kann man als Hilferuf aller Flüchtlinge werten, weil sie sich von deutschen Frauen sexuell ausgegrenzt fühlen.„

„Am Nationalfeiertag der Deutschen ertrinken die Straßen in einem Meer aus roten Türkenflaggen und ein paar schwarzrotgoldenen Fahnen.“ (WELT am Sonntag 06.02.2005)

15. Trittin, Jürgen
„Es geht nicht recht in der Einwanderungsdebatte, uns geht es zuerst um die Zurückdrängung des Deutschen Bevölkerungsanteils in diesem Land.„

„Deutschland verschwindet jeden Tag immer mehr, und das finde ich einfach großartig.“

16. Ünal, Arif
Die Abschaffung der Eidesformel „Zum Wohle des deutschen Volkes“ wird im NRW-Landtag einstimmig beschlossen. Ünal war der Antragsteller.

Warum dieser Haß auf Deutschland bei den GrünInnen ?
Meine Meinung : Dummheit, Schikanieren und schröpfen = Grün.
Oder anders ausgedrückt:
All die linksgrünen Gesichtzeiger auf den Demos
sind bekanntlich ideologisch derart gefestigt,
dass sie ihre geistige Insolvenz für moralische Überlegenheit halten und
weder willens, noch in der Lage sind, die wahren Zusammenhänge zu erkennen.

Linke,  das Personal der ehemaligen DDR-Regierung war lange Zeit leider die einzige Opposition.
Und weist mit und durch Wagenknecht mitunter (erfolglos) auf einige Missstände hin.
Aber verdienen die Verberger und Veruntreuer von Millionen aus DDR-Erbschaften nun unser Vertrauen?
Viel wesentlicher ist deren dauerhafte Verschleierung und das Schönreden des untergegangenen Unrechtstaates, wie er uns jederzeit auch blühen kann.
Diese Partei schoß hundertfach auf Flüchtlinge, was wird in den Medien nicht mehr erwähnt wird.
Links reden und rechts leben hat z.B. der MdB Klaus Ernst vorgemacht:
Bei einen Fernsehinterview stellte er sich vor das kleine Haus seines Nachbarn.
damit sein sehr viel größeres Haus nicht ins Bild kam.
Das Fernsehen spielte mit.
Linke? Ich möchte nicht abgelinkt werden.
Dieses erkennbare Risiko gehe ich nicht ein.

SPD,  Spätestens mit Hartz4 hat diese Partei ihre Grundsätze verraten. :-(
Falls es sich dabei überhaupt noch um eine Partei handelt.
Sicher hat die SPD großen medialen Einfluss. Sie hat viel Einfluss auf bekannte Sender sowie auf viele Printmedien.
Ihre Haupttätigkeit liegt aber im Geld machen und Geld verwalten. Dazu hat sie eine eigene Briefkastenfirma in Hongkong.
Nochmals: Die mit Hartz4 eingeführten sozialen Ungerechtigkeiten sind Legion. Beispiel:
Egal was man früher einzahlen musste und eingezahlt hat:
Wer in H4 rutscht, darf 100 € monatlich noch nebenbei "machen"
(z.B. durch Zeitungen austragen oder Flaschen sammeln ... ). Und wenn es mehr wird?
Davon werden vom Sozialamt - vor dem man sich ohnehin finanziell quasi nackt ausziehen muss -
80% einbehalten, um diessen Betrag werden die H4-Bzüge gekürzt.
80% werden hier - politisch korrekt(?) - nicht als Steuer oder Abgabe erhoben.
Trotzdem wird man dieses Geld los, das Geld wird einbehalten.
Ein Satz von 80% bei den Armen angewendet, - nicht bei Reichen!
Das ist nur ein Beispiel für soziale Gerechtigkeit der SPD.
Hier eine Übersicht über die aktuelle SPD-Marschrichtung , (Stand 9.10.2018).
Diese Partei wird u.a. deshalb von Vielen als Verräterpartei bezeichnet.
Für mich unwählbar, weil diese Partei eine untragbare Staatsabhängigkeit anstrebt,
u.a. Kindererziehung durch den Staat statt durch Eltern … wie in der exDDR.
Dazu kommt die Arroganz der Parteiführer z.B. Gabriels Wort vom "Pack" und sein Stinkefinger,
und nun auch noch die Teilhabe an der GroKo, dem Machtkonstrukt Merkels. Als glorreiches Beispiel kann Andrea Nahles dienen (siehe Wikipedia). Sie will ihre Partei mit einem Kader bedingungsloser Ja-sager leiten, straft Andersdenkende ab Als ihr selbst das mißling, wirft sie alle Arbeit hin (am 2. Juni 2019), räumt nicht mal auf, hört einfach zu arbeiten auf, kassiert nur noch solange wie es geht.
Aktuell der Selbstbedienungsskandal der SPD in Frankfurt/Wiesbaden bei der AWO
unter der Schirmherrschaft vom Frankfuter Oberbürgermeister Peter Feldmann/SPD.
Allerdings sind hier auch Grüne und die CDU Nutznießer.
Die AfD, die den Stein ins Rollen brachte, wird deshalb als rechtsradikal verunglimpft.


nach oben