Zusatz-Info über Felix Banaszak / Grüne

nach unten



Er/Sie sagt selber:

  "we remember" (an die Befreiung von Auschwitz am 27.1.1945 und hält ein Pappschild hoch.
  Einem Kommentar auf FB, daß sich sowas wie dort und anderswo und
  deren Menschenversuche nicht wiederholen darf, quittiert er mit den Worten:
Halleluja, Sie sind ja vollkommen neben der Spur. Sie sollten sich schämen, solche geschichtsvergessenen, relativierenden und damit menschenverachtenden Vergleiche zu platzieren
  


Dazu meine ich:
Mit so einer grünen Antwort rechnete ich.
Allerdings wies ich auf den Nürnberger Kodex auch nicht hin, um sein Wissen zu prüfen.
Ich erwähnte diese ärztliche Richtschnur, um andere Leser auf solche Wiedersprüche
aufmerksam zu machen. Es gibt außer dem Nürnberger Kodex ja auch noch den
(unverbindlichen?) "Eid des Hippokrates" und die "Genfer Deklaration" zu beachten.

Für mich gilt
Wer das Böse entschuldigt, vervielfältigt es.

das sagte Gustave Le Bon aber sinngemäß auch Marc Aurel, Willy Brand und sicher andere auch.
Auschwitz war ein Abgrund.
Weshalb man deshalb die Corona-Toten und Corona-Invaliden nicht verhindern soll/will,
erschließt sich mir nicht. Natürlich gibt es Unterschiede, die gibt es immer irgendwie.
Und es gibt Gemeinsamkeiten: Tote und Invaliden. Wo ist die Grenze? Was darf ignoriert werden?
• Die seit Corona-Schikanen sprunghaft angestiegene Zahl von Suiziden?
• Die Todes-Opfer durch Herzmuskelerkrankungen nach Corona-Impfungen?
• Die Todes-Opfer durch Blutverklumpungen nach Corona-Impfungen?
• Die Todes-Opfer durch Versagen des Immunsystems nach Corona-Impfungen?
• Die Invaliden, die den Impf-Tod nochmal von der Schippe sprangen,
 aber nun eine stark reduzierte Lebenserwartung und Lebensqualität haben?

Massen und Völkermord kann man in keiner Form gutheißen.
Daß Auschwitz (und andere KZs) ein Abgrund war, ist kein Grund, andere Gefährdungen zu ignorieren.
Alle Aktivitäten die in unkontrollierbare Menschenversuche ausarten, muss man bekämpfen.
Auch dann, wenn sie Mainstream-Medien dafür blind sind oder dafür geblendet wurden.

Ich halte die FB-Antwort von Felix Banaszak für dumm (um nicht zu sagen kriminell verhetzend),
denn er sollte sich schämen, Massenmorde zu verharmlosen, diese nicht in jedem Fall beim Namen zu nennen.
Natürlich bin ich nicht auf seiner (heuchlerischen) Spur, und (zu seinem Leidwesen)
habe ich ein Bild von dem Zuständen die herrschten, als es F.Banaszak noch garnicht gab.
Aber das schreibe ich nicht auf FB. Warum? Einmal merken das Andere auch so, - und es bringt nichts, sich mit dieser Klasse Mensch anzulegen. Sowas ist Zeitverschwendung. Hier genauer ausgeführt

Es ist eine Überheblichkeit (Hybris) dem Bürger seine Gesundheit zu diktieren,
zum Beispiel durch eine Konsumpflicht für Impfstoffe der Pharmaindustrie.
Noch dazu, wenn
• die Impfung gegen eine Krankheit mit nur behaupteter,
• tatsächlich aber unrelevanter Mortalität ist,
• praktisch nicht wirkt,
• bisher nicht vor Ansteckung schützte,
• das Immunsystem gefährlich "modifiziert" und
• erhebliche Nebenwirkungen hat.

Das ist nur eine Bereicherung der Pharma-Industrie - oder deren Diktat?
Wegen der bekannten Nebenwirkungen, ist es ein Verbrechen wie Völkermord.
Genau deshalb kam es zum Nürnberger Kodex der zwingend beachtet werden muß.
Für mehr Informationen empfehle ich den übersichtlich aufgebauten Covid-Wegweiser
 

 
Allgemein bin ich sehr an Themen interessiert, die uns und unser Land betreffen,
die nicht unbedingt die Welt verbessern, sondern uns nützen.
        ... und ebenfalls ganz allgemein:
Nicht
an
Zuwanderung
interessiert.  ... auch nicht, wenn noch billigere Arbeitskräfte gewünscht werden.
        ... auch nicht, wenn dadurch das Weltklima gerettet wird.
        ... auch nicht, wenn dadurch angeblich ungeheures Leid vermieden wird,
        ... hier können die Forderer selber mit guten Beispiel vorangehen,
        ... ohne dem Geld Anderer !
 

 
Wenn Sie als Leser etwas wissen und diese Seite mit Hinweisen unterstützen wollen,
- dass nutzt allen anderen Besuchern -, dann tippen Sie einfach eine kurze Notiz als Email,
Sie können dem/der MdB auch auf Abgeordnetenwatch Fragen stellen.
Nebenbei: keine Antwort, ist auch dort eine Antwort!

Danke.


nach oben     zu anderen Kandidaten     zum hier genannten Kandidaten