Die Mängel in Deutschland gehen "auf keine Kuhhaut". Deshalb gibt es gleich mehrere Listen die links genannt werden!
daüber gibt es sogar umfangreiche Literatur
Zugegen: die meine Mängellisten gehören besser geordnet und formuliert! Kommt demnächst.

Mängel - und wie man damit umgeht.

Jeder empfindet Mängel anders. Manche meinen, es ist ein Mangel, wenn ihnen das Ordnungsamt nicht die Küche aufräumt oder das Arbeitsamt nicht die Arbeit abnimmt. Manche möchten mehr, andere weniger Steuern und Abgaben zahlen. Manche haben nichts zu verbergen und sind gern gläserne Bürger. Andere wünschen sich eher gläserne Abgeordnete und einen schlanken Staat. Was immer man darunter versteht.
Viele sehen die Situation in der wir leben so, wie Prof. Dr. Hans Herbert vom Armin, Verfassungsrechtler:

Jeder deutsche hat die Freiheit, Gesetzen zu gehorchen, denen er niemals zugestimmt hat;
er darf die Erhabenheit des Grundgesetzes bewundern, dessen Geltung er nie legitimiert hat;
er ist frei, Politikern zu huldigen, die kein Bürger je gewählt hat, und
sie üppig zu versorgen - mit seinen Steuergeldern über deren Verwendung er nie befragt wurde.

Insgesamt sind Staat und Politik in einem Zustand, von dem nur noch Berufsoptimisten oder Heuchler behaupten können, er sei aus dem Willen der Bürger hevorgegangen. (Zitatende)

Jahrzehntelang wird uns erzählt:
es ist kein Geld da, höchtens Almosen

überall Geldmangel. Woran sich auch nichts ändert.

Für derzeit über eine Million Flüchtlinge (Stand 24.11.2015), und solche die sich dafür halten,
gibt es aber Taschengeld in bar, Sozialhilfe und jede Anstrengung ohne Obergrenzen.

Ist das nur meine polemische Meinung? Eine evangele Pfarrerstochter betreibt die Islamisierung Deutschlands.
Sie bereitet den Nährboden für Antisemitismus und Haß auf Israel.

Soweit die aktuellen Probleme.
Daneben gibt es auch grundsätzliche Mängel.
Wen haben wir gewählt?
Wen sollen wir demnächst wählen?
Die Parteien bieten uns Glücksbrei und Suppensteine.
Und die Meinungslenkungsindustrie verschweigt die Nebenwirkungen.

Die Bundesrepublik Deutschland ist vergleichbar mit einem Gebäude auf den Säulen:
 

Jede der Säulen auf denen unser Staat steht, hat Bauschäden.
Durch zahlreiche Mängel entstand so ein sehr wackeliges,
ja einsturzgefährdetes, Gebäude.

Das muss repariert werden. In Trümmern möchte ich nicht leben.
Mängel beklagen genügt nicht, - man muss sie beseitigen!
Wie soll das gehen? (natürlich bei Wahlen)
Und was ist Ihnen dabei am wichtigsten ?

Wer die Schäden angerichtet hat, sollte sie auch wieder beseitigen.
Aber trauen Sie das den jetzigen Politikern zu?
Zumindest müssen die Bürger Ihnen sagen, wo es lang geht.
Sonst werden sie nicht gewählt. Genau dazu dient Ihnen diese Webseite:
Politiker nach den Bedürfnissen der Bürger zu wählen.
Sehen Sie sich die vorhandenen Mängel . an. Hier und auf der Seitenleiste links.
Ein Minitest ist derzeit nur unter Antworten .
und bewerten sie die Punkte für sich, (oder ergänzen die Mängel, stellen selbst Fragen.
Das geht leider erst demnächst)
und wird Ihnen die Wahl hoffentlich (leider erst: künftig ) erleichtern.

In jeden Mangel kann man eine Chance für eine Verbesserung sehen.
Was tun?
Demos, Petitionen, Leserbriefe, Gerichte und Wahlen? Daneben auch noch Zivilen Ungehorsam, aktiven Widerstand, Auswandern, letzten Endes Flucht.
Auf welchen Wegen können Sie auf Ihre Zukunft Einfluß nehmen, welche Wege sind gangbar? Durchleuchten wir sie mal kurz:


AktionAufwandRisikoWirkungBemerkungen
Demomittel mittel goldene Worte von Politikern bis massive Gegendemos
tendenziöse Berichterstattung möglich
und wenn es der herrschenden Kaste zu stöhrend ist, wird der Verfassungsschutz gerufen.
aktuelles Beispiel: NPD, Pediga ...
Petitionen gering durch Unterstüzung
mit Web-Portalen 
gering selten gezielte Ablehnung wie im Fall Manuel Bach 
meist keine Wirkung bis max goldene Worte. Der Fall Manuel Bach als auch Felix von Leitner wird u.a. in Telepolis dokumentiert. Bach's Webseite www.verfassung-achten.de gibt es nicht mehr. Diese Fälle zeigen, auf welche Freiheitsrechte unsere derzeitigen Abgeordneten auf keinen Fall verzichten wollen:
nämlich auf beliebig viele Verletzungen des GG ohne für irgendwas verantwortlich zu sein. Es zeigt, daß Bitt- und Bettelbriefe an die jetzigen Mitglieder des Petitionausschusses sinnlos sind.
Es gibt kaum ein größeres Eingeständnis der eigenen Untergebenheit und Machtlosigkeit, als einen Zettel in den Kummerkasten eines Abgeordneten zu stecken.
Auf Knien daherzurutschen und die Tyrannen um irgendeine Erlaubnis anzuflehen, ist nichts anderes als die Anerkennung der eigenen Versklavung.
Begründet wurde nur die Nichtbegründung der Ablehnung, - mit ziemlich lahmen Argumenten! Obwohl das kaum einer bisher glaubte - der Fall beweist die Einstellungen der Abgeordneten zu ihren Wählern.
Nur im Petitionsausschuß? Na dann schauen Sie mal hier ein Beispiel über die wahre Abgeordnetentätigkeit.
Bei Volkspetition.org (z.Zt.nicht erreichbar) oder auch Change.org können Sie auch eigene Anliegen starten.
Bei der Petitionsseite des Bundestages können Sie auch direkt Bitt- und Bettelbriefe loswerden und über andere Petitionen abstimmen.
Weitere Seiten für Petitionen findet man mit Suchmaschinen wie DuckDuckGo.com oder Google.de .
Leserbriefe gering, da
vom PC aus
mittel Wenn Du wissen willst, wer Dich beherrscht, finde heraus wen Du nicht kritisieren darfst. (Voltaire)
 
Kommentare sind oft nicht möglich, weil sie einer Meinungslenkung entgegenarbeiten indem sie Kritikpunkte aufzeigen. Es gibt vielfältige Zensurpraktiken von sogenannter Moderation bis zur Nichtzulassung von Kommentaren (mitunter mit oberfaulen Ausreden)
Kommentare werden nur von wenigen gelesen,
Mißbräuche sind denkbar. Z.B. die Klarnamenpflicht. Ob das der Profilerstellung ausgesuchter Regimekritiker dient? Oder der Früherkennung Strömungen, die unbequem bis gefährlich für die herrschende Clique werden? Oscar Wilde sagte dazu:
 
Gib einem Mann eine Maske, und er wird Dir die Wahrheit sagen
Der Neusprech für Zensur heißt nun Moderation.
 
So sollte man sich mal die angeblichen aber nicht nachprüfbaren Moderationsgründe bei der ZEIT ansehen.
Da lobe ich mir Herrn Theurich vom Spiegel der mir offen schrieb, daß meine Kritik an dem Gedankengut der Grünen nicht veröffentlicht wird.
Die SZ -eigentlich mit Ruhm in Sachen Mollath bekleckert - drängte seit diesen Fall Kommentare in getrennte Zirkel ab, - oder mußte es tun?
Bei der FAZ wird auch nicht jeder Leserbrief veröffentlicht (kommentarlose Unterdrückung).
Die Welt zensiert und verwaltet Leserkommentare durch einen Dienst in den USA - möglich wäre eine Lifeschaltung zur NSA.
 
Ist unter diesen Bedingungen ein Leserbrief sinnvoll?
ist der Zeitaufwand für diese Medien sinnvoll?
Rechtswege teuer hoch kosten viel und dauern sehr lange. Die Ergebnisse sind völlig unbestimmt und beeinflußt vom Zeitgeist und der Politik
Bestechung ist denkbar und möglich, weil Richter Menschen sind
Ist das GG gültig? Angeblich JA. Auch durchsetzbar? Definitiv NEIN.
Nur 0,5% der GG-Beschwerden kommen in den Senat zur (möglicherweise abschlägigen) Entscheidung, siehe Wikipedia).
Wahlen gering derzeit Null Sehr wirksam, - wenn man sich vorher informiert hat
die goldene Lösung - allerdings nur alle 4 Jahre möglich
Leider ohne allgemeines Wahlrecht,
leider ohne der Möglichkeit von Abwahlen,
leider ohne bundesweite Volksabstimmungen.
ziviler Ungehorsammittel hoch gering, da sich der Staat durchsetzt. Bummelstreiks werden ausgesessen, Generalstreiks wären möglich, würden in der Praxis aber nur gewerkschaftliche Ziele verfolgen.
aktiver Widerstandhoch hoch unbestimmt, Bürgerkrieg Im GG steht, daß aktiver Widerstand in bestimmten Fällen geboten, ja gefordert ist (Art 20 Abs 4). Aber das scheint Ansichts- und Auslegungssache zu sein. Das wird allerdings zuerst von Seiten der Machthaber interpretiert. Dann wird ggf. mit aller Härte des sogenannten Rechtstaates dagegen gesetzt. Was die Bevölkerung will, ist leider völlig egal, auch was im GG steht. Damit rechtfertigt derzeit wohl nur die Antifa ihre Kriminalität.
Auswandern, Flucht hoch hochunbestimmt, außerdem: man muß mindestens die Sprache des Gastlandes sprechen, - und Startkapital haben! tatsächlich wandern selbst (nur!) unter den jetzigen Mängeln viele Deutsche dauerhaft aus. Vor allem Hochqualifizierte. Vielleicht ist das später nicht mehr möglich (siehe exDDR, Nordkorea etc...).

 
Medien die offensichtlich nicht zum (gelenkten?) Mainstream gehören, gibt es natürlich auch. Sie sind eine vielfältige und farbig-bunte Welt! Ich nenne hier mal beispielshaft:

 Heise/Telepolis: kritisch, offen, vielfältig, interesante, auch kluge Kommentare,
 MMNews: zutreffende, kritische bis absolut idiotische Artikel und ebensolche Kommentare und
 Fefes Blog: deckt viele Widersprüche auf, alles mit Quellenangaben solide untermauert und
 Politikversagen.net - die systemkritische Presseschau, manchmal nur ausländische Presse!
 eigentümlich frei: Analysen und eine freiheitliche Weltsicht, die nicht mit der rechten Keule zu erschlagen ist.
 QPress: Ironisch, übertrieben, sarkastisch, humorvoll? leider mit wahrem Kern.
 Science Files: ist eine betont sachliche und fundierte Diskussionsseite über Aktuelles.
 und etliche auf der hiesigen Linkliste

Ein Ventil wären Volksabstimmungen (wie im Fall S21 auf Länderebene). Das ist einer der schwersten Fehler in unserem Staat.
Bundesweite Volksabstimmungen bleiben unter Merkel verboten.

Das effektivste Mittel um Mißstände zu beseitigen ist: richtig zu wählen !

Leider nur alle 4 Jahre.    Leider nur für einen Teil der Bevölkerung.   Leider haben Nichtwähler ein zu hohes Gewicht.

Die große Frage ist nun, was ist richtig? Welche Mängel müssen am dringensten korrigiert werden? Alle wird man auf einen Schlag kaum beseitigen. Auch hat davon jeder andere Vorstellungen. Deshalb gibt es hier eine Liste der Fragen, , - nur als Anregung. Später erweiterbar durch jeden Nutzer Über diese Fragen kann dann (später) hier abgestimmt werden. Zuerst von den Besuchern der Seite, dann werden die wichtigsten Fragen den Kandidaten vorgelegt. Wenn es nur wenige sind, sollten den Kandidaten alle Fragen vorgelegt werden. Ein Teil der Fragen steht schon (mehr oder weniger) fest.
 
Man kann auch nicht oft genug erwähnen:
die Nichtwähler sind die größte und damit mächtigste Wählergruppe, - und die Ursache vieler Mißstände.
Denn durch ihre Passivität entsteht und manifestiert sich Vieles.
Sitze die eigentlich den Nichtwählern zustehen, bleiben nicht frei,
sondern gehen an Listenvertreter die niemand namentlich gewählt hat.
Diese vertreten die Lobby (welche die Parteien finanzieren) und Partei-Dogmen, mitnichten irgendeinen Wähler.
Leider sind die durch Nichtwähler ins Parlament gekommenen (noch?) die stärkste Gruppe dort!
 
Ironisch (oder positiv denkend ;-) ? )könnte man sagen:
Wer am Wahltag zu faul, zu uninteressiert oder zu besoffen ist, um das Bett zu verlassen, stabilisiert unser politisches System!

Die Mängel in Deutschland gehen "auf keine Kuhhaut", zuviel für eine einzige Seite auf Ihrem Schirm.
Deshalb gibt es auf der Seitenleiste zur Navigation gleich mehrere Listen über Mängel.
Fehlt was? Dann bitte Nachricht an  Webmaster.